Feldenkrais-Praxis

 von Sabina Graf-Pointner

 

 

Die Feldenkrais-Methode?®

Wer hat die Feldenkrais-Methode® entwickelt?
 
   
 
Dr. Moshé Feldenkrais (1904-1984) war Physiker und Judolehrer. Er entwickelte in jahrzehntelanger Forschung im Bereich der Anatomie, Physiologie, Neurologie, Entwicklungspsychologie und Soziologie einen eigenen Ansatz, der Bewegung und menschliche Bewusstheit vereint.
Dr. Moshé Feldenkrais studierte die Zusammenhänge zwischen körperlicher Haltung und Bewegung, insbesondere der Muskelaktivität, dem Nervensystem, dem Gehirn und der Art, wie wir denken, fühlen und empfinden.
 
  Dabei gelang es ihm, eine Methode zu entwickeln, die auf der Lernfähigkeit des menschlichen Nervensystems aufbaut. Worauf gründet die Feldenkrais-Methode® Die Grundlage der Feldenkrais-Methode ist die natürliche Lernfähigkeit des menschlichen Nervensystems sowie das dynamische, ganzheitliche Verständnis von Entwicklung. Zeit seines Lebens ist das Nervensystem in der Lage, neue Verknüpfungen im Gehirn aufzubauen. Eine Veränderung auf der Ebene des Nervensystems ist die Voraussetzung für eine dauerhafte Veränderung im Bereich des Denkens, der Wahrnehmung und der Bewegung.  

Organisches Lernen

Den Prozess, der sich eindrücklich beobachten lässt, wenn ein abhängiges Kind zum selbstständigen Menschen reift, nennt die Feldenkrais-Methode organisches Lernen.

Ein Kind ist nicht mit automatischen Lösungen ausgestattet, sondern muss sie durch Erfahrung und Schlussfolgerung selbst finden. Es lernt aus sich selbst heraus den Kopf zu heben, sich zu drehen, zu kriechen und zu krabbeln, ohne dass ihm das irgendjemand vormacht. Die tiefe Befriedigung, die es beim Entdecken eigener Lösungen empfindet, motiviert es weiterzumachen – und es wird zum Meister seines eigenen Lern- und Entwicklungsprozesses.

Im Laufe der Jahre greifen Erwachsene immer mehr auf bewährte Lösungen zurück, entwickeln starre Gewohnheiten und verlieren allmählich die Fähigkeit, neue und angemessene Lösungen hervorzubringen. Geprägt von fixen Gewohnheiten werden ihre Handlungen und Bewegungen zu Kompromisslösungen, die weit von ihren potentiellen Fähigkeiten entfernt sind. Dies führt über die Jahre nicht nur zu ernsten Problemen, sondern geht auch mit einem Verlust an Vitalität einher.

 
  zurück

weiter 

 

  nach oben